3 Länder-Radtour: Rheinland/Münsterland/Gelderland (NL)

Startpunkt der 3-Länder-Radtour ist die Niederrheinrad-Verleihstation in 46459 Rees-Haldern, Bahnhofstr. 48 (Hotel-Restaurant Doppeladler).

Die Route führt durch die platte niederrheinische Landschaft, geprägt von Wiesen und Feldern, Hainen und kleinen Flüssen. Sie hat eine Gesamtlänge von ca. 30 km. 95 % sind asphaltierte landwirtschaftliche Wege oder Radwege. Fahrtdauer ca. zwei Stunden (ohne Rast).

Karte der Radroute

Von Haldern aus (Bahnhofstr., Isselburger Str., Kaiserstr., Alte Heerstr., Pockenkathweg, Koepenweg, Kattenbruch, Am Wolfstrang, Isselburgerstr.) verlassen wir das Rheinland und kommen ins Münsterland über die Autobahn A3 (Isselburgerstr., Moorweg, Kapellenweg, Querung B67, Alte Bundesstr.) entlang des Großspielplatzes Ponyhof Leiting, weiter nach Werth (Deichstr.) mit der Werther Mühle und einer schön gelegenen Gaststätte an der Issel. Weiter führt die Strecke teils durch landwirtschaftlich genutzte Flächen und Bewaldung (Deichstr., Schüttensteiner Str., Friedhofsweg, Am Kiwitt, Höftgraben) und wir überqueren vor Suderwick die Demmingbrücke über die Aa (Zur Demmingbrücke). In Suderwick (Sporker-Str.) lädt eine ital. Eisdiele mit sehr leckerem Eis zur Pause ein. Dann geht es weiter über die niederländische Grenze (Heelweg/Hellweg, Kwikkelstraat, Hogestraat) ins Gelderland nach Dinxperlo (NL). Hier ist ein Abstecher zum Markt (freitags) und zollfreie Einkäufe (Kaffee, Tabakwaren …) werktags möglich. Dinxperlo hat die Eigenheit, dass die nördliche Seite der Hauptstraße zur Niederlande und die südliche Seite zu Deutschland gehört. Dann geht’s es zurück nach Deutschland (Markt, Raadhuisstr., Grensstr., Anholtseweg) über die Aa-Brücke entlang der Landstraße (Hahnerfeld) nach Anholt (Isselburgerstr., Markt, Alte Drogerie, Schlossstr., Wasserburg Anholt), bekannt durch das Wasserschloss von Fürst Carl Philipp zu Salm-Salm, das auch oft als Kulisse für TV-Filme diente. Möglichkeit der Besichtigung der Gärten und eines Teiles des Schlosses. Weiter geht die Route (Schloss, Anholter Str.). Wer möchte, kann einen Abstecher zum Anholter Bärenwald (Pferdehorster Str.) inmitten der bewaldeten Anholter Schweiz (Nachbildung des Vierwaldstätter Sees mit dem Schweizer Haus und Felsenlandschaft) tätigen. Nun geht es weiter nach Vehlingen (Anholter Str.). Dort biegen wir ab (Kuhlenburger Weg) und entlang des Wolfssees (Am Wolfsssee) geht es wieder quer durch Felder und Wiesen (Querung B67, Ochsenstr., Millinger Str., Herkener Str., Dornenweg, Lindenstr., Bahnhofstr.) zurück zum Ausgangsort in Haldern.